Classic Style – die festsitzende Zahnspange mit Mini-Brackets



Sicher & zuverlässig

Die sichtbare, feste Zahnspange ist der Klassiker in der Kieferorthopädie für Kinder, um jungen Teenagern zu einem gesunden und schönen Lachen zu verhelfen. Sie ist die am häufigsten angewandte Methode zur Zahnstellungskorrektur bei Kindern und Jugendlichen.

Wie die feste Zahnspange funktioniert: Um die Zähne zu bewegen, werden kleine Brackets mit einem Dentalkleber auf die Zähne angebracht. In jedem Bracket befindet sich ein Schlitz (der sogenannte Slot), durch den ein Draht (der Behandlungsbogen) gelegt wird. Über den Slot stellt der Kieferorthopäde ein, wie sich der Zahn in die optimale Ausrichtung bewegen soll.

Mini-Brackets – sanft & individuell

Damit Zahnfehlstellungen bei unseren jungen Patienten besonders sanft und komfortabel korrigiert werden können, bieten wir Brackets aus besonders hochwertigen Qualitätsmaterialien im Miniformat in München an.

Mini-Brackets sind beliebt und machen Sinn für Eltern und Kind!

Warum? Die gesetzlichen Krankenkassen erstatten zwar normalerweise nur die Kosten für die etwas größeren Edelstahl-Brackets mit Edelstahlbögen. Mini-Brackets sind dafür aber filigraner und optisch dezenter, als die Standard-Brackets, welche die Kassen übernehmen. Mini-Brackets werden zwar mit einer Zuzahlung verrechnet, aber bieten tolle Vorteile für Ihren Liebling: Sie brauchen weniger Fläche auf dem Zahn und sind demnach auch leichter zu reinigen. Der Reibungswiderstand am Drahtbogen ist geringer. Deshalb wird die Behandlung schonender, weniger dolente und kürzer. Es kommt deutlich seltener zu Zahnschäden. Eine Zuzahlung pro Zahngesundheit ist hier also vernünftig und gut investiert. Nichts geht über die Gesundheit unserer Kinder!

Unter Berücksichtigung der medizinischen Diagnose wählen wir zusammen mit Ihnen, die beste, zu Ihrem Kind bzw. Ihrem Teenager persönlich passende und auch Ihren Wünschen entsprechende Zahnspange aus.

Dauer &Kosten

Die Behandlung mit der festen Zahnspange dauert in der Regel zwei Jahre und wird ab dem Schweregrad drei im Allgemeinen von den Krankenkassen übernommen. Mini-Brackets sind eine Privatleistung, für die Zuzahlungen entstehen. Unsere Praxis in München erstellt Ihnen gerne einen Heil- und Kostenplan und unterstützt Sie in allen kieferorthopädischen und finanziellen Fragen rund um die Behandlung Ihres Kindes.